Azarm Akbari - Plastische und Ästhetische Chirurgie

Behandlung

Gesicht

Faltenbehandlung – nichtoperativ
  • Hyaluronbehandlung (Faltenglättung durch Volumenauffüllung der Haut)
  • Behandlung mit Botulinumtoxin (Faltenglättung durch Muskelspannungsminderung)
  • Lasertherapie
  • Fadenlift (nichtoperative Hautstraffung bei noch nicht OP-pflichtigen Ausprägungen)
Info zum Eingriff: nichtoperative Therapie durch Injektion
Narkose: ggf. örtliche Betäubung (Salbe/Injektion)
Dauer: 15 Minuten
Nachbehandlung: keine Besonderheiten
Nachbehandlungsdauer: ggf. einmalige Kontrolle nach Tagen/Wochen
Arbeitsfähigkeit: sofort
Besonderheiten: keine
Wirkdauer: Fadenlift: Monate bis Jahre
Hyaluron: 6 – 12 Monate im Mittel
Botulinumtoxin: 6 – 9/12 Monate im Mittel
Faltenbehandlung – operativ
  • Facelift (Mittelgesicht/Stirn/Hals)
    Info zum Eingriff: 3 mögliche Teileingriffe, auch kombinierbar
    Narkose: Vollnarkose
    Dauer: OP-Dauer 180–210 Minuten // Klinikaufenthalt: 1–2 Tage
    Nachbehandlung: Wundkontrollen, Verbands-/ Pflasterwechsel
    Nachbehandlungsdauer: ca 2 Wochen // Fadenentfernung ca 7–10 Tage nach OP
    Arbeitsfähigkeit: nach Beruf/Belastung möglich ab 1 Woche nach OP
    Besonderheiten: Wundheilung regulär innerhalb 1 Woche nach OP,
    Restschwellungen können wochenlang anhalten
  • Ohrkorrekturen
    Info zum Eingriff: Korrektur Ohrknorpel/Ohrläppchen durch Schnitt hinter dem Ohr
    Narkose: örtliche Betäubung/Vollnarkose
    Dauer: OP-Dauer: ca 60–90 Minuten
    Nachbehandlung: ca 4 Wochen Stirnband
    Nachbehandlungsdauer: ca 6–8 Wochen gesamt // Fadenentfernung ca 10–14 Tage nach OP
    Arbeitsfähigkeit: nach Beruf/Belastung möglich ab 1 Woche nach OP
    Besonderheiten: Stirnband in den ersten 4 Wochen „24 /7“
  • Augenbrauenkorrekturen
    Info zum Eingriff: Korrektur mittels Anhebung der Brauen
    Narkose: örtliche Betäubung/Vollnarkose
    Dauer: OP-Dauer: ca 60 Minuten
    Nachbehandlung: keine Besonderheiten
    Nachbehandlungsdauer: ca 2–3 Wochen gesamt // Fadenentfernung ca 7–10 Tage nach OP
    Arbeitsfähigkeit: nach Beruf/Belastung möglich ab sofort
    Besonderheiten: keine
  • Nasenkorrekturen
    Info zum Eingriff: Korrekturen Naseseptum/äussere Nasenform
    Narkose: Vollnarkose
    OP-Dauer: ca 3-4 Stunden
    Klinikaufenthalt: 1 Übernachtung
    Nachbehandlung: regelmässige Kontrollen, ggfls Nasengips
    Fadenentfernung: 1 Woche nach OP
    Nachbehandlungsdauer: 1-2 Wochen
    Arbeitsfähigkeit: nach Beruf/Belastung möglich nach 1 Woche
    Besonderheiten: keine
  • Oberlider-/Unterliderkorrektur
    Info zum Eingriff: Korrekturen auch in Kombination,ggf auch mit Facelift kombinierbar
    Narkose: örtliche Betäubung, ggf auch Vollnarkose
    Dauer: OP-Dauer: ca 1–2 Std. (ohne Kombi) // Klinikaufenthalt ggf 1 Nacht
    Nachbehandlung: regelmässige Kontrollen, Pflasterverbände
    Nachbehandlungsdauer: 1–2 Wochen // Fadenentfernung ca.1 Woche nach OP
    Arbeitsfähigkeit: nach Beruf/Belastung möglich nach 1 Woche
    Besonderheiten: Rückgang der Restschwellung kann viele Wochen benötigen
  • Korrektur von Komplikationen nach Schmuckeinbringung
    • Ohrlochkorrektur, Ohrlochausriss
    • Ohrtunnelverschluss
    • Korrektur von Piercingverletzungen
    Info zum Eingriff: Korrekturen von Ohrschmuck- und Piercingverletzungen
    Narkose: örtliche Betäubung
    OP-Dauer: ca 30 Minuten (ohne Kombinationen)
    Nachbehandlung: regelmässige Kontrollen, Pflasterverbände
    Nachbehandlungsdauer: 1–2 Wochen // Fadenentfernung ca.1 Woche nach OP
    Arbeitsfähigkeit: sofort
    Besonderheiten: keine

Brust

  • Brustvergrößerung (bei Minderanlage, zu kleinen Brüsten – z. B. mit Implantaten)
  • Brustverkleinerung (bei Mammahypertrophie)
  • Bruststraffung (nach Gewichtsverlust, Abstillen etc)
  • Asymmetriekorrektur
  • Fehlbildungen (z. B. Polandsyndrom, tubuläre Brust)
  • Brustentfernung/Brustaufbau bei Transsexualismus
    Info zum Eingriff: evtl. ist auch eine Kombination erforderlich (z.B. Straffung/Implantat)
    Narkose: Vollnarkose
    OP-Dauer: 1-4 Std.
    Klinikaufenthalt: 1-2 Übernachtungen
    Nachbehandlung: reguläre Verbandskontrollen,(ggfls Brustmieder/-gurt)
    Fadenentfernung: 2 Wochen nach OP
    Nachbehandlungsdauer: 3-4 Wochen
    Arbeitsfähigkeit: ca.2-4 Wochen nach OP
    Besonderheiten: die individuell genutzte OP-Technik wird je nach Fall und Problemlage ausgewählt
Brustwarzenkorrekturen (Wiederherstellung, Angleichung, Verkleinerung)
Narkose: örtliche Betäubung
OP-Dauer: ca 30 Minuten (ohne Kombinationen)
Nachbehandlung: regelmässige Kontrollen,Pflasterverbände
Fadenentfernung: ca. 1 Woche nach OP
Nachbehandlungsdauer: 1-2 Wochen
Arbeitsfähigkeit: sofort
Besonderheiten: keine

Bauch

  • Bauchdeckenstraffung, gegebenenfalls auch mit Liposuktion
  • Fettschürzenentfernung nach Gewichtsabnahme
Bauchdeckenstraffung/Bauchdeckenplastik – Abdominoplastik

Wer einmal viel Gewicht verloren hat, kennt das: Haut- und/oder Fettgewebeüberschuss im Bauchbereich und Gewebeschlaffheit. Beides lässt sich durch eine Bachdeckenplastik korrigieren. Hierbei wird die Muskulatur der Bauchwand gestrafft und das überschüssige Haut- und Fettgewebe entfernt. Der Bauchnabel bleibt an seiner ursprünglichen Stelle an der Bauchdecke, nur sein Austrittspunkt an der Haut wird neu platziert. Ist nur der Unterbauchbereich betroffen, fällt die Schnittführung kleiner aus und der Nabelbereich braucht nicht verändert zu werden (partielle Bauchdeckenstraffung).

Info zum Eingriff: evtl. ist auch eine Kombination erforderlich (z.B. mit begleitender Fettabsaugung,Hernien-(Bruch-)Reparatur)
Narkose: Vollnarkose
OP-Dauer: 3-4 Std.
Klinikaufenthalt: 1-3 Übernachtungen
Nachbehandlung: reguläre Verbandskontrollen,(ggfls Bauchmieder/-gurt)
Fadenentfernung: 2 Wochen nach OP
Nachbehandlungsdauer: 3-6 Wochen
Arbeitsfähigkeit: ca.2-4 Wochen nach OP
Besonderheiten: die individuell genutzte OP-Technik (und Schnittführung) wird je nach Fall und Problemlage ausgewählt

Körper

  • Straffungsoperationen Oberarme/Oberschenkel (auch kombiniert)
  • Hautüberschussentfernung auch nach Gewichtsabnahme
  • Fettabsaugung Bauch/Brust/Arme/Beine/Gesäß (auch kombiniert)
  • bei Fettverteilungsstörung, Lipödem, lokalisierter Adipositas
    Info zum Eingriff: die Teileingriffe sind gut kombinierbar
    Narkose: n der Regel Vollnarkose, kleine Absaugungen auch in örtlicher Betäubung möglich
    OP-Dauer: sehr variabel zwischen 30 Minuten und 5 Sdunden
    Klinikaufenthalt: 1-3 Tage
    Nachbehandlung: regelmäßige Verbandskontrollen
    Fadenentfernung: ca 2 Wochen nach OP
    Nachbehandlungsdauer: 3-4 Wochen
    Arbeitsfähigkeit: ca. 3-4 Wochen nach OP
    Besonderheiten: die OP ist gerade bei Kombination sehr individuell zu planen

Eingriffe an Hand/Arm

  • Nervenkompressionserkrankungen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Ellennervrinnensyndrom
  • Ellennervsyndrom am Handgelenk
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Sehneneinklemmungen („Schnappfinger“)
  • Ganglien („Überbeine“)
  • Sehnen/Gelenkzysten (Hygrome, Sehnenentzündungen)
  • Arthrose Finger und Handgelenk (z. B. Sattelgelenksarthrose Daumen)
  • Dupuytren’sche Knotenbildung der Hand
  • Sehnenansatzentzündungen (z. B. Tennis- und Golfer-Ellenbogen)
Infos zu diesen verschiedenen Eingriffen: evtl. ist auch eine Kombination erforderlich (z.B. Karpaltunnelsyndrom plus „Schnappfinger“
Narkose: örtliche Betäubung oder Armbetäubung („Plexusanästheise“)
OP-Dauer: zwischen 15 Minuten (Karpaltunnel-OP) und 120 Minuten (Dupuytrensche Knotenbildung)
Klinikaufenthalt: ambulant, ggf. 1 Übernachtung
Nachbehandlung: reguläre Verbandskontrollen
Fadenentfernung: 2 Wochen nach OP
Nachbehandlungsdauer: 3-6 Wochen
Arbeitsfähigkeit: ca.3-4, ggf. auch bis zu 6 Wochen nach OP

Rekonstruktion

  • Fehlbildungen (Hand, Brust, Haut-, Weichteilgewebe)
  • Narbenkorrekturen (gesamte Hautoberfläche nach Verbrennungen/Verletzungen)
  • Haut-/Unterhautveränderungen
Info zum Eingriff: kombinierbar
Narkose: in der Regel örtliche Betäubung, bei grossflächigen Hautstörungen auch Vollnarkose
OP-Dauer: variabel zwischen30 Minuten und 2-3 Stunden
Klinikaufenthalt: variabel ambulant oder stationär
Nachbehandlung: regelmässige Wundkontrollen/Verbandswechsel
Fadenentfernung: ca 2 Wochen nach OP
Nachbehandlungsdauer: variabel
Arbeitsfähigkeit: ca. 2-4 Wochen nach OP

Tumorchirurie

Tumorchirurie – operative Entfernung von gutartigen und bösartigen Geschwülsten

  • Brust (gutartige Knotenentfernungen, Probeentnahmen)
  • Knochen (gutartige Knochenwucherungen)
  • Weichteilen (Unterhautveränderungen, Lipome, Muskeltumore)
  • Haut (Muttermale, Fibrome, Warzen, alle Hautkrebsformen)
Infos zu diesen verschiedenen Eingriffen: evtl. ist auch eine Kombination erforderlich (z.B bei mehreren Befunden)
Narkose: örtliche Betäubung oder Armbetäubung („Plexusanästheise“)
OP-Dauer: zwischen 15 und 60 Minuten
Klinikaufenthalt: ambulant, ggfls 1 Übernachtung bei grossen Befunden
Nachbehandlung: reguläre Verbandskontrollen
Fadenentfernung: 2 Wochen nach OP
Nachbehandlungsdauer: 2-3 Wochen
Arbeitsfähigkeit: ca. 1-2 Wochen nach OP
Besonderheiten: in Abhängigkeit von den feingeweblichen Untersuchungsergebnissen (Ensendung der Gewebeproben in die Pathologie) kann eine Folgebehandlung erforderlich werden.